Holzschnitt 1510
    
Niklaus von Flüe
Bruder Klaus  
  
 
   Home  
   Inhalt  
   Quellenwerk  
   Brunnenvision  
   Meditationsbild  
Stanser Verk…
Adrian v. Bub…
  Und Dorothea ?  
   Suchen  
   Kontakt  
    
 nvf.ch
 
      
  
   Im Herzen von Europa  

Bruder Klaus

    Foto: Bruder Klaus
  
Bruder Klaus in Luzern – ©TAUAV – digitally remastered by WTH
     
Im Herzen von Europa
lebte vor 600 Jahren Bruder Klaus.
Sein besonderes Charisma
mit der grossen Ausstrahlungskraft
kann auch heute noch viele Menschen auf
sich aufmerksam machen und begeistern.
Wer war Bruder Klaus? Wer ist Bruder Klaus?
   

Im Blickpunkt …
  
Dorothea – Name und Todesjahr
  
Wie hiess die Ehefrau von Bruder Klaus, alias Niklaus von Flüe, mit richtigem Namen? Korrekt geschrieben? «Dorothea von Flüe-Wyss»? Oder «Dorothea Wyss»?
  
Vor der Französischen Revolution behielten die Frauen nach der Ehe­schlies­sung ihren alten Familiennamen. Im Mittelalter hatten, je nach Region, sogar viele Menschen nicht einmal einen Familiennamen, nur einben Vor- bzw. Rufnamen. Das änderte sich in Frankreich offiziell mit dem «Code civil des Français» (Zivil-Gesetz-Buch der Franzosen) von 1804. Ehe- und Familien­recht sind Teile des ZGB (offizielle deutschsprachige Abkürzung). In der Schweiz wurde das ZGB erst 1904 durch einen entfernten Verwandten aus Stammheim ZH, Prof. Dr. iur. Eugen Huber, fertig geschrieben; es trat 1907 in Kraft. Die Regelung bezüglich Namen der Familie und der Ehefrau wurde vom ZGB Frankreichs übernommen.
  
Das Behalten des bisherigen Familiennamens ist nicht erst die Erfindung der Feministinnen im 20. Jahrhundert. «Dorothea von Flüe» ist also historisch gesehen auf jeden Fall falsch. Der richtige Name der Ehefrau lautet dem­nach: «Dorothea Wyss». Dies wird so von Valerius Anshelm in seiner Ber­ner Chronik (Quelle 229) überliefert – und entsprechend auch in der Glosse im Jahrzeitbuch von Pater Kaspar Gross (Quelle 080). – Dorothea sei doch keine «Emanze» gewesen, mit diesem lächerlichen Einwand versuchen Eini­ge den Namen auf die spätere – inzwischen nicht mehr streng gebräuchliche Schreibweise – umzusschreiben, die in historischer Sicht jedoch falsch ist.
  
Geburts- und Sterbejahr von Dorothea sind nicht überliefert. Oft wird für das Todesjahr 1501 angenommen. Der Zusatz in gotischer Schönschrift (in Ab­weichung der ersten Hand und mit anderer Tinte) im erwähnten Jahr­zeiten­buch bezüglich Altsellen (Wolfenschiessen, Nidwalden) mit der Erwähnung des Rufnamens «Dorotheen» ist nicht genau datierbar. Die Quelle ist nicht erst jetzt entdeckt worden, sie wird bereits im Werk von Robert Durrer er­wähnt (Seite 411 – sowie ebda Anm. 6 betr. «cognomento Weissling», Glos­se nach 1600). Nach Schätzung des Stiftarchivars von Engelberg, Dr. Rolf De Kegel, ist dieser Zusatz zwischen 1494 bis ca. (um) 1501 von einer anderen Hand hinzugefügt worden. Das «ca.» ist dehnbar zu verstehen, es wäre demnach ein Zeitraum zwischen 1494 und 1502 oder gar 1503 möglich – doch sicher ist hier nichts. – Der Sohn, Magister Artium (Master of Arts) Niklaus von Flüe, Welt­priester der Diözese Konstanz, starb am 7. Oktober 1503 (Quelle 079). Es wird immer wieder angenommen, dass Niklaus II. erst kurz nach dem Tod seiner Mutter verstarb (was auch psychologisch ver­ständlich wäre, durch eine sehr starke Mutterbindung). (Abbildung der Seite mit dem Zusatz im Jahrzeitenbuch).
  
Sicher wird der Name der Ehefrau: Dorothea erstmals 1501 erwähnt, in der durch die Regierung in Auftrag gegebene Biografie von Heinrich Wölflin (Quelle 072). Es könnte sein, dass erst danach im Zuge der Nach­for­schungen Wölflins und den mündlichen Überlieferungen durch die Nach­kommen in Sachseln in Engelberg der Abschnitt hinzugefügt wurde. – Der Familienname wird erst 1528 in der Berner Chronik des Valerius Anshelm fassbar (Quelle 229): «Dorothea Wyssin».
  
Schaltknopf: Weiter Mehr                                                                         Im Blickpunkt …

  
Dienstag, 24. Oktober 2017 04:13 Uhr
   
Bruder Klaus · Niklaus von Flüe · Flüeli-Ranft · Schweiz
© 1998–2017 ·
nvf.ch, brunnenvision.ch und bruderklaus.eu (vormals: bruderklaus.ch)
Designed and published by Werner T. Huber, Dr. theol.

Letzte Dateiänderung: 13.10.2017 13:25:11
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
    
  
  
  
  
  
  
Romanshorn, Salmsach: Wappen und Namen